HomeKultur & TourismusRömische Palastanlage

Römische Palastanlage

 

 

 

Die römische Palastanlage von Bruckneudorf

 

Am Marc-Aurel-Radwanderweg zwischen Bruckneudorf und Parndorf liegt die Ausgrabungsstätte der römischen Palastanlage. Schon zu Zeiten der keltischen Bojer war dieses Gebiet besiedelt. Die Errichtung eines Gutshofes mit der palastartigen Villa diente in römischer Zeit wohl zur Versorgung der Garnison Carnuntum mit landwirtschaftlichen Gütern. Das Herzstück, die Villa, gilt als eines der bedeutendsten Kulturerben im ländlichen panonnischen Raum. Von den prächtigen Mosaiken sind noch über 300 m² erhalten. Diese befinden sich im Landesmuseum in Eisenstadt. In den Jahren 2004-2005 wurden im Rahmen eines EU-Projektes Präsentationsmaßnahmen wie z.B. Pflasterungen und Aufmauerungen, Schautafeln etc. gesetzt um einen anschaulichen Einblick in die Entstehungsgeschichte zu bieten. Ergänzend wurde auch eine 48-seitige Broschüre aufgelegt, die dem interessierten Besucher der Anlage zusätzliche Informationen und Erklärungen bietet (erhältlich am Gemeindeamt in Bruckneudorf). 

 
 
 


 

Zum Seitenanfang